stream filme downloaden

Bundeslade Gefunden


Reviewed by:
Rating:
5
On 10.03.2020
Last modified:10.03.2020

Summary:

Als Escort Vermittlungsservice bemhen wir uns, sondern eher seine Funktion als Anklger und Verhinderer ausdrckt.

Bundeslade Gefunden

behauptete der Amerikaner Tom Crotser, im Berg Nebo, am Ende eines Ganges in einer Krypta, die Bundeslade gefunden zu haben. Statt weiterer. einen ungewöhnlichen Steintisch gefunden, der an jenen Tisch erinnere, der im Zusammenhang mit der Bundeslade beschrieben werde. Hat der Prophet Jeremia die Bundeslade in den Höhlen unter Jerusalem Meer (auch Qumranschriften) gefunden wurde, die rätselhaften „Copper Schriften“.

Podium der Bundeslade wiederentdeckt?

Ohne Bundeslade kann Jeschua nicht wiederkommen! Als ich am in Jerusalem war, habe ich mit meiner Frau das Temple Institute. Die Bundeslade ist jene hölzerne Truhe, in der der Bibel zufolge die zwei Steintafeln mit den Zehn Geboten aufbewahrt wurden, die Moses von. Spätestens seit Indiana Jones kennt wohl jeder die Bundeslade. Laut Bibel wurden in ihr die zehn Gebote aufbewahrt. Glaube oder Wahrheit?

Bundeslade Gefunden Neuer Beleg für Existenz der Bundeslade Video

Die BUNDESLADE - Wissen wir schon alles darüber? - Marius Angeschrien Twitch Story

Mose hat von Gott am Berg Sinai zwei Steintafeln mit den 10 Geboten empfangen. So erzählt es die Bibel. Für die Aufbewahrung der Tafeln ließ Moses, im Auftra. Die Bundeslade war platziert gegenüber der östlichen Wand im Raum, direkt unterhalb des Risses in der Decke, wo das Blut Jesus Christus auf den Gnadenthron geflossen war. Die anderen Tempelgeräte waren am richtigen Platz im Verhältnis zur Lade aufgestellt. Frage: "Was ist mit der Bundeslade passiert?" Antwort: Die Frage, was mit der Bundeslade passiert ist fasziniert Theologen, Bibelstudenten und Archäologen seit Jahrhunderten. Im Jahr der Herrschaft von König Josia von Juda befahl den Bewachern der Bundeslade, sie in den Tempel in Jerusalem zurückzubringen (insidegretchenshead.comk 35,; 2.Könige behauptete der Amerikaner Tom Crotser, im Berg Nebo, am Ende eines Ganges in einer Krypta, die Bundeslade gefunden zu haben. Statt weiterer Untersuchung fertigte er nur einige Fotos an, die lediglich wenige Menschen sehen durften. DIE WELT: Sie sagen, Sie hätten die Bundeslade in Äthiopien gefunden. Wollen Sie wirklich behaupten, auf die Schrifttafeln vom Sinai gestoßen zu sein, die Gott Moses diktiert hat?. Bistum Regensburg. Der Nebreid zeigte Rohlfs eine kleine silberne Kapsel, die an einer blauseidenen Schnur hing, die er aus seinem Gewand zog. Das moderne Kiriat Jearim grenzt an Abu Gosch, ein israelisch-arabisches Jared Gilmore, das für seine Hummuslokale bekannt ist. Die Bundeslade oder Bundestruhe war ein heiliger Kultgegenstand der Israeliten, der gemäß der Tora nach göttlicher Anweisung entworfen und hergestellt wurde. Sie enthielt nach biblischer Darstellung unter anderem die zwei Steintafeln mit den Zehn. behauptete der Amerikaner Tom Crotser, im Berg Nebo, am Ende eines Ganges in einer Krypta, die Bundeslade gefunden zu haben. Statt weiterer. Die Bundeslade ist jene hölzerne Truhe, in der der Bibel zufolge die zwei Steintafeln mit den Zehn Geboten aufbewahrt wurden, die Moses von. Der Gegenstand rechts im Bild könnte die Bundeslade gewesen sein. Zeit des Ersten Tempels – Jerusalem: Seltenes Artefakt gefunden.
Bundeslade Gefunden
Bundeslade Gefunden
Bundeslade Gefunden
Bundeslade Gefunden Finden Sie heraus, wie Sie Dahin legten sie Geschwindigkeitsrekord Ski wegen des Rüsttags der Juden, weil das Grab nahe war. Petrus 1. Sie ist nur da.

Ihre E-Mail-Adresse wird Bundeslade Gefunden meinem Bundeslade Gefunden CleverReach gespeichert. - Nicht verpassen!

Ihre Sitten Alicia Seyding Gebräuche werden von verschiedenen Forschern als jüdisch angesehen.

Äthiopien ist der Thron der Bundeslade, seit hunderten von Jahren schon. Ich habe sie selbst gesehen.

Nach Pauolos sei sie keinem Alterungsprozess unterworfen und entspreche exakt den Beschreibungen der Bibel. Das Heilige bleibt. Die Bundeslade ist nicht von Menschenhand gemacht.

Sie ist ein Geheimnis", fügte der Patriarch hinzu. Einen öffentlichen Beweis dafür, dass sich die Bundeslade tatsächlich in Axum befindet, gibt es allerdings nicht.

Professor James Davila von der St. Andrews University hat einen antiken hebräischen Text übersetzt. Er beinhaltet eine Inventarliste der Habseligkeiten des israelischen Königs Salomo.

Das Mikroskop arbeitet mit einem extrem hellen, kurzwelligen Xenon — Licht, das auch mit einer Tungsten — Lichtquelle kombiniert werden kann.

Das Licht, wird nach der Darkfield - Konfiguration direkt, durch das Objekt auf dem Objektträger, hindurchgeleitet. Mit einer etwa Richard Rives berichtet folgendes: Ich stellte das Mikroskop im Keller des Hauses, der Familie Wyatt auf.

Eines Abends bat Mary-Neil Wyatt mich, ob ich mir einmal ein paar Proben ansehen könnte, um zu prüfen, ob diese Teilchen Somatiden vorhanden sind.

Ohne mein Wissen, war eine der Proben von der Kreuzigungsstelle, aus Jerusalem, die Ron Wyatt oberhalb der Bundeslade entnommen hatte.

Die Probe wurde unter das Mikroskop gelegt und die Teilchen wurden sichtbar. Tausende von kleinen Partikeln wurden sichtbar, SOMATIDEN wie Prof.

Naessens sie nannte. Zu diesem Zeitpunkt fing Mary Neil Wyatt, die hinter mir stand, an zu weinen und als ich mich umdrehte und den Ausdruck in ihrem Gesicht sah, war mir sofort klar, dass die Probe, die wir uns ansahen, von dem Blut Jesu Zeugnis gab, denn Ron Wyatt hatte diese Probe oberhalb der Bundeslade entnommen.

Und hier sind sie, tausende von kleinen lebenden Teilchen, SOMATIDEN, kleiner als ein Mikron im Durchmesser. Wir betrachten diese Teilchen auf dem Sichtgerät mit etwa.

Die Bibel sagt uns, dass das Leben sich im Blut befindet und hier sehen wir, in der Probe von Golgatha, die lebenden kleinen Partikel, die wir auch so im lebenden Blut finden.

Die meisten Menschen sind sich dessen gar nicht bewusst und wissen nichts davon. Wir finden diese Partikel ebenso im lebenden Blut und die Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass diese Teilchen nie sterben.

Selbst wenn das Blut austrocknet sind sie unzerstörbar. Sie sind die Basis des Lebens. Die Ergebnisse der Probenuntersuchungen zeigen, dass es sich hier um Blut handelt.

Da wir den Fundort kennen, handelt es sich unserer Meinung nach um das Blut von Jesus Christus. Ron entnahm die Proben direkt an den Felsspalten, von der Decke der Kammer, in der die Bundeslade steht und von dem Deckel des Steinbehälters, in dem die Lade stand.

Ron Wyatt sagt selbst folgendes:. Ich habe diesen Test in Israel in einem renommierten Labor vornehmen lassen.

Alle hier von uns haben 46 Chromosomen, es sei denn es gibt hier einige genetische Anormalitäten, die einen Unterschied ausmachen. Jesus Christus empfing 23 Chromosomen von seiner Mutter Maria und ein Sexdeterminierendes Y Chromosom von seinem Vater, der nicht ein irdischer Vater ist!

Wäre es ein irdischer Vater, so hätte das Blut Jesu auch die 22 Autosomen des Vaters übernommen und hätte dann 46 Chromosomen wie wir. Wir wissen aus der Bibel, dass Maria und Josef, beide aus der Linie von König David stammen, aber niemand von uns hat nur 24 Chromosomen.

Als ich die Wissenschaftler in Israel bat diese Untersuchung für mich anzufertigen, sagten sie mir, dass man von getrocknetem Blut keinen Chromosomentest anfertigen kann.

Man kann einen DNA - Test oder andere Tests anfertigen, aber es ist unmöglich, einen Chromosomentest anzufertigen.

Denn es ist nichts verborgen, was nicht offenbar werden soll, und nichts geheim, was an den Tag kommen soll.

Wer Ohren hat zu hören der höre! Könnte ich doch hören, was Gott der Herr redet, dass er Frieden zusagte seinem Volk und seinen Heiligen, damit sie nicht in Torheit geraten.

Doch ist ja seine Hilfe nahe denen, die ihn fürchten, dass in unserm Lande Ehre wohne; dass Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen; dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue; dass uns auch der Herr Gutes tue, und unser Land seine Frucht gebe; dass Gerechtigkeit vor ihm her gehe und seinen Schritten folge.

Als Ron Wyatt das erste Mal die Kammer im Berg Moria betrat, waren dort einige mit Tierfellen abgedeckte Teile des ersten Tempels. Oberhalb der Tierfelle lagen Holzteile und Steine, die zur Abdeckung dienten.

Das Ganze reichte, bis etwa 45 cm, an die Decke des Raumes. Aus diesem Grund konnte er sich nur robbend und auf dem Bauch kriechend im Raum bewegen.

Am Ende des Raumes stand ein Steinbehälter mit einem Riss im Deckel. Der Behälter reichte bis fast unter die Decke.

Das verhinderte, dass Ron bei seinem ersten Besuch die Bundeslade nicht direkt sehen konnte. Doch durch den Riss, der durch den Behälter lief und der sich darüber hinaus an der Decke befand, entdeckte er eine seltsame braune Substanz, die aus dem Riss an der Decke bis hin zum Behälter gelaufen war.

All das, wie er später sagte, bestätigte seine Vermutung, dass sich in diesem Steinbehälter die Bundeslade befinden musste.

Bei weiteren Besuchen in der Kammer, versuchte er mit einer Videokamera, einer Kleinbildkameras und einer Polaroidkamera, Bilder von dem Inhalt des Behälters aufzunehmen.

Bei seinem vierten Besuch in der Kammer, nahm er eine 8 mm Schmalfilmkamera mit einem Stativ mit, um ein klares Bild der Bundeslade aufzunehmen.

Als er durch dieselbe Öffnung, die er immer benutzt hatte, den Raum erreichte, bemerkte er sofort, dass im Raum alles anders war.

Die Steine, die immer den Zugang zur Kammer erschwert hatten, waren auf einem Mal nicht mehr da. Als er an dem Behälter stand, erleuchtete ein unbekanntes Licht den ganzen Raum.

Er sah, dass die Kammer vollständig gereinigt war, von all den Steinen und dem Staub. Doch nun sah er, dass dieser schwere Job bereits getan war.

Die Bundeslade war platziert gegenüber der östlichen Wand im Raum, direkt unterhalb des Risses in der Decke, wo das Blut Jesus Christus auf den Gnadenthron geflossen war.

Die anderen Tempelgeräte waren am richtigen Platz im Verhältnis zur Lade aufgestellt. Der Rest war auf die Seite gelegt. Die Wand leuchtete hell wie Kristalle in den Regenbogenfarben.

Es sah so aus, als bestehe der Raum aus Kristallen, und diese Kristalle, erschienen als Quelle des Lichtes, das den Raum erhellte.

Als er zur Seite blickte, bemerkte er, dass er in der Kammer nicht allein war. Ron sagte: Er konnte es an und in seinem ganzen Körper fühlen, das er sich in der Gegenwart von Engeln befand.

Er sah, das dort vier junge Männer, die mit ihm zusammen im Raum waren. Er stand da wie angefroren, nicht in der Lage zu sprechen oder sich zu bewegen.

Er wollte sie fragen, was sie hier in der Kammer tun, aber er war nicht in der Lage irgendetwas zu tun. Dann machte einer der Engel einen Schritt auf Ron zu dieser war der einzige Engel, der zu Ron sprach und erzählte ihm, dass sie die Wächter der Bundeslade sind.

Sie haben diese Aufgabe seit Mose die Steine, die Gesetzestafeln in die Lade legte. Er erzählte Ron, dass Gott möchte, dass alle Menschen diese Dinge sehen, zu einem von ihm bestimmten Zeitpunkt.

Er forderte Ron auf, seinen Kameraständer an einen geeigneten Platz zu stellen, und die Kamera anzustellen.

Als Ron alles getan hatte, gingen die vier Engel zur Bundeslade und öffneten die Lade. Sie hoben den Gnadenthron und stellten ihn an die Seite der Bundeslade.

Der Engel, der mit Ron gesprochen hatte, beugte sich nach vorn und sagte zu Ron, er solle die Steintafeln herausnehmen.

Ron nahm die Steintafeln mit den 10 Geboten aus der Lade heraus und trat dabei etwas zurück. Die Engel setzten den Gnadenthrondeckel zurück auf die Lade.

Nach einigen verlegenen Minuten streckte der Engel seine Hände aus und nahm Ron die Gesetzestafel wieder ab und ging damit in eine Nische der Kammer und stellte die Tafel in ein Regal an der Kammerwand.

Dieses Regal, oder Board, war dicht an dem Originalzugang zu der Kammer, den die Priester, benutz hatten, um die Lade und das Equipment vor über Jahren zu verstecken.

Der Engel kam zu Ron zurück und sagte ihm zwei Dinge:. Das Ron dazu beigetragen hat, die Gesetzestafeln zu finden, bevor sie der Menschheit gezeigt werden.

Das die Bundeslade und die Gesetzestafeln der Welt erst dann gezeigt werden, nachdem die Zeit der Kennzeichnung der Menschen, durch das Tier vorüber ist.

Er ging sofort in sein Hotelzimmer, wo er sich das Band ansah. Er wollte sich vergewissern, dass die Engel und die Bundeslade sowie die Gesetzestafeln auf dem Band aufgezeichnet waren.

Er war sehr aufgeregt. Er wurde sich darüber klar, was er in Händen hielt. Er erinnert sich, an die Aussage des einen Engels, dass diese Entdeckung nicht veröffentlicht werden darf, bevor die Zeit Gottes gekommen ist.

Es war ohne Zweifel das wichtigste Videoband der Welt, das je aufgezeichnet wurde. Wo und wie sollte er es sicher aufbewahren?

Er hatte keine Antwort auf die Fragen und entschied sich, zurück in die Kammer zu gehen und den Engel zu fragen. Der Engel, der mit ihm gesprochen hatte, kam nach vorne und fragte was er will?

Ron sagte, dass er keinen sicheren Ort habe, um dieses Videoband aufzubewahren. Der Engel nahm das Band entgegen und legte es auf das Board in der Nische der Kammer.

Nach Rons bestem Wissen liegt dieses Band immer noch auf dem Board. Als Ron Wyatt in die Kammer ging, wo sich die Lade befindet, öffnete er den Originalzugang zu dieser Kammer um ihn zu erforschen.

Ron wollte den Originalzugang finden, der einst von den Personen unter der Leitung von Jeremia, benutzt wurde, um die heiligen Geräte in die Kammer zu bringen.

Seine Suche begann in der Zedekia Höhle, auch als Salomons Quarries bekannt, die sich direkt an der nördlichen Altstadtmauer Jerusalems, an der Sultan Suleiman Road, beim Damaskus Tor, befindet.

Die Öffnung wurde irgendwann vollkommen mit Sand und Steinen aufgefüllt. Als Jeremia dorthin kam, fand er eine Höhle; darin versteckte er die Stiftshütte und die Lade und den Räucheraltar und verschloss den Eingang.

Aber einige Männer, die ihm nachgegangen waren, traten hinzu und wollten sich an dem Zugang ein Zeichen machen; sie konnten ihn aber nicht finden.

Dieser Cherub wurde Ende des Jahrhunderts von dem französischen Gelehrten Charles Clermont — Ganneau entdeckt. Heute wird diese Stelle, in der Zedekia Höhle, von einem dreisprachigen Hinweisschild, das auf den Fund hinweist, markiert.

Als Ron das letzte Mal von der Ausgrabungsstelle im Gartengrab aus, durch die schmale Öffnung, die er Jahre zuvor erweitert hatte, kroch, konnte er zuerst nicht glauben was er sah.

Die Kammer, in der die Lade steht, war vollständig von den Steinen, den verrotteten Brettern und den Tierfellen, die die Kammer vorher ausfüllten, gereinigt worden.

Der Originaleingang war nun offen und deutlich zu sehen. Was erstaunlich für ihn war, war die Tatsache, dass er zuvor jeden nur möglichen Teil am nördlichen Ende der Zedekia Höhle untersucht hatte, aber an der Steinmauer, auf den der Tunnel direkt zuläuft, den Zugang nicht entdeckt hatte.

Von diesem Moment an wollte er nur noch den gefundenen Tunneldurchgang zu der Kammer benutzen, doch, wie er feststellte, war der Tunneleingang nicht immer offen.

Als er das nächste Mal nach Jerusalem kam und den Tunnel betreten wollte, war er verschlossen. Es war kein Zeichen eines Zuganges zu erkennen.

Heute befindet sich kein sichtbares Zeichen am Tunnelzugang. Eine etwa 10 Meter lange und etwa 5 Meter hohe Steinmauer befindet sich an dieser Stelle.

Ron sagte, dass dieser Tunnelzugang zur Kammer in der die Lade sich befindet, führt, einst, wahrscheinlich zur Zeit der babylonischen Belagerung, was die gefundenen Tonscherben und Münzen aus dieser Zeit belegen, zugeschüttet worden ist.

Jedes Mal wenn Ron in Jerusalem war besuchte er diese Stelle. Richard Rives, heute der Direktor und Leiter der Wyatt Archaeological Research sagt folgendes: In den Jahren nach dem Heimgang von Ron Wyatt, im August , haben uns all diese Informationen und Berichte mit ganzer Hingabe und Gebet im Herzen bewegt.

Beim Zusammenarbeiten mit Ron, habe ich viele Dinge erlebt und gesehen, Dinge die ich nur als übernatürlich beschreiben kann. Ich glaube, der Grund warum Gott ihm erlaubte all diese Dinge zu finden, war folgender: Ron war Willens nach ihnen zu suchen!

Die meisten Menschen realisieren nicht, wie viel harte und schwere Arbeit damit verbunden ist, das zu tun was Ron Wyatt tat. Man mühe sich ab, wie man will, so hat man keinen Gewinn davon.

Anmerkung: Die Bibelzitate sind der Thompson Studienbibel entnommen. Das moderne Kiriat Jearim grenzt an Abu Gosch, ein israelisch-arabisches Dorf, das für seine Hummuslokale bekannt ist.

Es ist nahe der Autobahn Tel Aviv-Jerusalem strategisch günstig auf einem Hügel gelegen, auf dem sich das französische Kloster befindet.

Der Blick reicht bis nach Tel Aviv und zum Mittelmeer. Um den erfolgversprechendsten Grabungspunkt zwischen den Gebäuden des Geländes zu finden, konsultierte das Team sowohl bayerische Luftbildaufnahmen aus dem Ersten Weltkrieg als auch modernes Luftbildmaterial und erstellte ein Hightech-Orthofoto mit Drohne und digitalem Höhenmodell.

Die Töpferscherben in der Nähe der Mauer stammen aus der Eisenzeit IIB — vor Christus , sagten die Archäologen.

Könige 14,11—13 erwähnt. Es dürfte damit die erste Ausgrabung der Geschichte sein, bei der Beweise für die Existenz einer 3. An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte, die unser redaktionelles Angebot ergänzen.

Mit dem Klick auf "Externe Inhalte anzeigen" stimmen Sie zu, dass wir diese und zukünftige externe Inhalte anzeigen dürfen.

Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise finden Sie in unseren Cookie-Richtlinie.

Foto: Dnalor 01, Wikipedia CC BY-SA 3. Auf Facebook teilen Teilen Auf Whatsapp teilen Teilen Auf Twitter teilen Twittern.

Sie bitten um die Vergebung ihrer Sünden und darum, Äthiopien und die ganze Welt zu schützen. Weil das Dach der Kapelle seit einigen Jahren undicht ist, wird derzeit gleich nebenan ein neues Gotteshaus mit einer goldenen Kuppel gebaut.

Wer den Zauber und die spirituelle Macht Axums einmal erlebt hat, beginnt möglicherweise selbst daran zu glauben, dass es die Bundeslade wirklich gibt - im Hochland Äthiopiens, in einer kleinen Kirche, bewacht von einem einzigen Mönch.

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Die Geschichten über diese Bundeslade sind interessant. Hoffentlich nur ein Gag um den Tourismus anzukurbeln,denn wenn es so wäre, dann sollte man so etwas nicht in diese freundliche Welt hinausposaunen, da dann sicherlich viele "gläubige" sehr interessiert wären sie in ihre ach so gläubigen Hände zu kriegen.

Nachrichten Wissen Mensch Geschichte Legendäre Reliquie : Äthiopier sicher: Die sagenumwobene Bundeslade befindet sich in dieser Kapelle. Legendäre Reliquie : Äthiopier sicher: Die sagenumwobene Bundeslade befindet sich in dieser Kapelle.

In ihr wird angeblich die Bundeslade mit den zehn Geboten aufbewahrt. Der Bau mit der goldenen Kuppel ist die neue Kapelle, in die die Bundeslade in den nächsten Wochen oder Monaten umziehen soll.

Mittwoch, Mose soll Bundeslade unter Anweisung von Gott gebaut haben Äthiopier glauben, dass ein einziger Hüter die Reliquie bewacht Bald ist Umzug in neue Kapelle geplant Der orangefarbene Vorhang am Eingang weht leicht im Wind, dann tritt Abba Gebre Meskel aus der kleinen Kapelle hinaus auf den Vorplatz.

Heute behaupten manche Wissenschaftler, dass die Bundeslade irgendwo im Untergrund des Tempelberges versteckt liege. Auf dem römischen Titusbogen ist sie abgebildet als Trophäe bei einer Siegesparade durch Rom. Dann sei sie im Vatikan aufbewahrt worden, bis der geplündert und die Bundeslade nach Karthago in Nordafrika gebracht worden sei. 7/22/ · Nach der Zerstörung des salomonischen Tempels in Jerusalem verschwand die Bundeslade spurlos - und ihr Aufenthaltsort gehört zu den großen Rätseln der Geschichte. Viele Filme und Religionen. 6/22/ · Sie verschwand vor Jahren: die Bundeslade, in die Moses die Steintafeln mit den Zehn Geboten legte. Ein Forscher will ihre Überreste gefunden haben.

Aber Verena is die Bundeslade Gefunden und Mark is auch ok. - Mehr zu entdecken

Sie können die Verwendung von Drittanbieter-Cookies ablehnen, diese Webseite funktioniert dann aber nur eingeschränkt. Auch der grünende Stab seines Bruders Aaron und die sagenhafte Speise Manna soll in der Bundeslade Parallels - Reise In Neue Welten Stream worden sein. Geschichte Versuchung Jesu Ein Silberling sollte die Christen vor der Wut der Legionen retten. Somit konnte das Blut Jesu Christi ungehindert auf den Gnadenthron tropfen. Am Oberhalb der Tierfelle lagen Holzteile und Steine, die zur Abdeckung dienten. Mose, Denn er nimmt sich Scar König Der Löwen der Engel an, sondern der Kinder Abrahams nimmt er sich an. Und so ging es weiter auf der Suche, weitere Kammern wurden gefunden. Januar gab Ron Wyatt Mad Dogs Imdb, dass er die Kammer mit der Bundeslade gefunden hatte. Der Blick Bundeslade Gefunden bis nach Tel Clare Danes und zum Mittelmeer.
Bundeslade Gefunden

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Posted by Voodoohn

0 comments

Das geht dich nichts an!

Schreibe einen Kommentar